Artikel teilen:

Was macht eigentlich ein DevOps Engineer bei AIM? Wir haben uns mal umgehört und unseren Kollegen Frederic befragt. Frederic unterstützt das AIM-Team bereits seit Sommer 2021 an unserem Standort in Hannover.

Was sind deine Aufgaben?

Da wir bei AIM unseren Kunden neben KI-Lösungen auch Dienstleistungen in der Technologieberatung anbieten, habe ich die Möglichkeit sowohl mit meinen AIM-Kolleg:innen zusammen zu arbeiten als auch außerhalb Erfahrungen zu sammeln. Ich bin bei AIM also nicht nur DevOps Engineer für interne Belange, sondern arbeite zwei Tage die Woche auch für einen unserer Kunden. Hier übernehme ich im Themenfeld Hadoop die Operations und bin Hauptverantwortlicher für administrative Themen im Datalake.

Intern unterstütze ich gemeinsam mit dem DevOps-Team unsere Entwickler:innen im Bereich Kubernetes, DevOps, Cloud und Monitoring. Gerade haben wir ein Projekt für die Konsolidierung unseres Monitorings durchgeführt, sodass wir auf nur einer Plattform arbeiten. Zudem bauen wir gerade unsere Struktur auf AWS mit EKS um und optimieren unsere Struktur bezüglich des Deployments – natürlich in der Abstimmung mit den Entwickler:innen aus dem KI-Team. Nebenbei unterstütze ich zurzeit meine Teamkolleg:innen in der Organisation von Ressourcen und bei der Erstellung von Securitykonzepten (Backup, Restore). Meinen eigenen Themenschwerpunkt habe ich im Monitoring, hier baue ich Infrastrukturen und kümmere mich um anfallende Alerts.

Wie sieht dein Alltag aus?

Durch die verschiedenen Themenfelder ist mein Alltag sehr abwechslungsreich. Neben den regelmäßigen Meetings zum Austausch über den Stand der Dinge und zukünftige Aufgaben, teile ich meine Zeit selbst für die Aufgaben ein und arbeite oft im Home Office.

In unserem internen Team mit meinen AIM-Kolleg:innen haben wir Mitte 2022 angefangen, nach Scrum zu arbeiten. Alle 3 Wochen machen wir von unserem DevOps-Team einen Sprintwechsel und natürlich gehören hier auch kurze Dailies und Groomings dazu. Es ist schön, dass wir seitdem noch koordinierter miteinander arbeiten. Zu wichtigen Meetings, Bewerbungsgesprächen und Austauschrunden komme ich gerne ins Büro nach Hannover und freue mich, meine Kolleg:innen zu treffen.

Was gefällt dir an AIM?

Bei AIM finde ich die lockere und einfache Kommunikation mit den Kollegen und Chefs ganz besonders. Auch schätze ich das offene und freundliche Betriebsklima. Ich finde es gut, dass alle offen sind für Kritik und Vorschläge und dass die Mitarbeiter:innen in wichtigen Entscheidungsprozessen einbezogen werden. Es ist schön, dass meine Meinung hier erwünscht ist und dass mir auch Entwicklungspfade aufgezeigt werden. Zum Beispiel wurde mir der Aufbau des Monitoringbereiches anvertraut und ich lerne dadurch auch das strategische Management kennen.

Was sollte eine Person, die sich auf diese Stelle bewirbt, mitbringen?

Mir ist es wichtig, dass ich mich gut mit meinen Kolleg:innen verstehe, deshalb würde ich mich über eine freundliche Person freuen. Natürlich sollte sie ein grundlegendes IT-Verständnis mitbringen. Da wir gerne unser Wissen teilen, ist Interesse für die Themen eigentlich schon das Wichtigste.

Wir danken Frederic für seinen Einblick in seinen Arbeitsalltag!

Hallo! Ich bin Hanna und seit 2022 als Talent Managerin bei AIM dabei. Meine Mission: Die Stärkung des AIM-Teams. Wie? Durch die Weiterbildung und Weiterentwicklung meiner Kolleg:innen und durch die Gewinnung neuer toller Teammitglieder.

Du hast Fragen oder willst mehr über die Stelle und über AIM wissen?
Schreib mir gerne eine E-Mail an: karriere@agile-im.de

Hanna Stark - Talent Management

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Dez 09, 2022

Frontend Developer bei AIM

Was macht eigentlich ein Frontend Developer bei AIM? Wir haben uns mal umgehört und unseren Kollegen und Frontend Dev...
Okt 18, 2022

Backend Software Developer bei AIM

Was macht eigentlich ein Backend Software Developer bei AIM? Wir haben uns mal umgehört und unseren Kollegen und Soft...
Consent Management Platform von Real Cookie Banner