0511 874 590 50 info@agile-im.de
Sie finden den Artikel interessant? Teilen Sie ihn mit Ihrem Netzwerk!

Seit März 2021 ist die AIM Mitglied bei der Open Industry 4.0 Alliance. Als Mitglied haben wir die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen namhaften Industrieherstellern und -anbietern, Industrie 4.0-Lösungen und -Dienstleistungen zu entwickeln. Das Ziel ist die Erarbeitung einer gemeinsamen Plattform, Semantik sowie eines funktionsfähigen Industrie 4.0-Ökosystems und damit die Beschleunigung der Digitalen Transformation der Industrie. Aktuell arbeiten rund 80 führende Unternehmen verschiedener Branchen an dieser Mission mit.

Beteiligungsmöglichkeiten bei der Open Industry 4.0 Alliance

Die Allianz bietet die Möglichkeit in verschiedenen Arbeitsgruppen an folgenden Themen mitzuwirken: Diskrete Fertigung, Prozessfertigung, Intralogistik (automatisierte Lager) sowie industrielle Cyber-Sicherheit, Edge-Computing, Cloud und Device Management. Aus unserer Perspektive sind besonders die Fertigungs- sowie Logistikbranchen stark von den Herausforderungen der digitalen Transformation betroffen und bieten spannende Einsatzfelder für industrielle Künstliche Intelligenz. Ein konkretes Beispiel hierfür geben wir in unserem Use Case mit Emerson (Aventics). 

Emerson (Aventics) Use Case

Ersparnis von ca. 22 Tausend Euro pro Leckage im Jahr, durch eine automatisierte Erkennung und Verortung von Luftleckagen dank industrieller Künstlicher Intelligenz.

Emerson Use Case Leckageverortung

„Als Dienstleister für industrielle KI freuen wir uns auf den Input aus dem Markt. Wir wollen konkrete Bedarfe verstehen und im Austausch mit Experten gemeinsam Lösungsansätze definieren. Das Ziel ist die Erarbeitung von konkreten Mehrwerten anhand von realisierbaren Use Cases, sodass wir gemeinsam die Zukunft von IIOT gestalten.“ Nils Funke (Product Owner, Predictive Maintenance/Smart Machines, AIM)

Unser Beitrag als Mitglied der Open Industry 4.0 Alliance

Als Anbieter von Lösungen der industriellen KI, sehen wir als das Bindeglied zwischen der Domänenwelt und den technischen Herausforderungen der heutigen Zeit. „Wir bringen frischen Wind ins Netzwerk: einerseits durch unsere Erkenntnisse aus bereits realisierten Predictive Maintenance beziehungsweise Predictive Supply Chain Anwendungsfällen und vorhandenen Lösungsbausteinen für eine produktive KI-Plattform; andererseits durch das Engagement des vielseitigen AIM-Teams, bestehend aus qualifizierten Data Scientists und erfahrenen Projektmanagern aus dem Bereich des klassischen Software Engineering.“ Nils Funke (Product Owner, Predictive Maintenance/Smart Machines, AIM)

 

Tipps vom Profi im Predictive Maintenance Web-Seminar

Unser Projektleiter Nils Funke erklärt Ihnen in unserem kostenlosen Web-Seminar, wie Sie durch Predictive Maintenance die Wartung Ihrer Maschinen verbessern können und stellt Ihnen in vollem Umfang den Emerson Use Case vor.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: