0511 874 590 50 info@agile-im.de
Sie finden den Artikel interessant? Teilen Sie ihn mit Ihrem Netzwerk!

Mit dem Ressourcenmanagement Plugin für Jira hat AIM nach der Erprobung mit einigen Pilotkunden sein erstes Atlassian Plugin nun auch offiziell auf dem Atlassian Marketplace bereit gestellt.

Große Potentiale im Ressourcenmanagement

Viele Teams stehen vor der Herausforderung, sich kontinuierlich an dynamische verändernde Bedarfe aus Projekten oder Servicebereichen anzupassen. Nicht immer ist (leider) der gewisse Luxus gegeben, über längere Zeiträume mit den gleichen Teammitgliedern Vollzeit an einem Projekt oder Produkt zu arbeiten. Daraus ergibt sich die Herausforderung, sowohl vorausschauend als auch flexibel die Einsätze der Teammitglieder einzuplanen. Folgende wesentlichen Produktivitätsfaktoren gilt es dabei im Griff zu behalten:

  1. Vermeidung von Überlastung und Unterlastung
  2. Vermeidung von Fragmentierung
  3. Stärkenorientierter Einsatz
  4. Übereinstimmung Planung und Realität

Über die kontinuierliche Verbesserung der Methoden und Werkzeugen in den einzelnen Projekten hinaus können durch das Team- und Projekt-übergreifende Ressourcenmanagement große Potentiale gehoben werden, die sich durchaus im Bereich einiger Prozentpunkte der insgesamt zur Verfügung stehenden Arbeitszeit bewegen können. Hierdurch durchaus signifikante Steigerungen auf der Ergebnisseite und / oder in der Arbeitsqualität für die Teams erreicht werden.

Lösung: AIM Ressourcenmanagement Plugin für Jira

Auf Basis langjähriger Praxiserfahrungen mit der Ressourcenplanung in Multi-Projekt-Situationen ist das AIM Resource Management Plugin für JIRA entstanden. Es erlaubt Projektmanager, Teamleitern und anderen für das Ressourcen Management verantwortlichen Rollen die vorausschauende, bedarfsorientierte Planung. HIerfür stehen folgende Funktionalitäten zur Verfügung:

  1. Planung der Verfügbarkeit von Vollzeit / Teilzeit Mitarbeitern auf Basis der Kapazitäten und Abwesenheiten.
  2. Planung von Einsätzen mit verschiedenen Strategien (z.B. absoluter oder durchschnittlicher Bedarf).
  3. Nutzung von Wizards für die einfache langfristige Planung oder direkte Eingabe in den Boards.
  4. Unmittelbare Erkennbarkeit von Unter- / Überlast und Fragmentierung in der Einsatzplanung.
  5. Einfache Analyse alternativer Planungen durch schnellen Wechsel zwischen Projekt- / Ressourcen-Sichten.
  6. Kontinuierliche Transparenz über Plan- / Ist-Abweichungen.
  7. Einfache und leistungsfähige Filter zum schnellen Wechsel zwischen verschiedenen Sichten.
  8. Export der Einsatzplanungen z.B. für Controlling Zwecke, für Kunden und andere Beteiligte.
  9. Unabhängigkeit von (- i.d.R. veränderlichen und unvollständigen -) Schätzungen der Vorgänge.
  10. Unabhängigkeit von den für Zeiterfassung genutzten Werkzeugen.
  11. Flexible und einfache Konfiguration der Zugriffsrechte und der Darstellung der Boards.

Mehrwert und Differenzierungsmerkmale

Teams nutzen das AIM Resource Management Plugin für die Planung einzelner Projekte, zur Abstimmung mit Bedarfsgebern wie z.B. Vertriebskollegen oder Kunden, in Sprint Plannings und in Team- oder Statusbesprechungen. Sie verschaffen sich auf dieser Basis einerseits eine hohe und aktuelle Transparenz über die Auslastungssituation, über Bedarfskonflikte und Abweichungen von der Planung und können andererseits sofort und einfach mögliche Lösungen prüfen und umsetzen.

Folgende Merkmale unterscheiden das AIM Resource Management Plugin für Jira von anderen Lösungsansätzen:

  1. Enge Integration in die bestehenden JIRA Projektmechanismen und -ansichten
  2. Keine umständliche Erarbeitung und Pflege zusätzlicher Modelle / Elemente und Daten
  3. Aufwandsschätzungen können zur Orientierung genutzt werden, sind aber keine zwingende Voraussetzung

Einstieg leicht gemacht

Für einen einfachen Einstieg kann das AIM Resource Management Plugin direkt vom Atlassian Marketplace für eine kostenlose Evaluierung installiert werden. Auf Wunsch erfolgt natürlich gerne auch eine individuelle Demonstration per Web Session. Darüber hinaus unterstützt AIM Teams auch mit Beratung und Coaching bei der Verbesserung speziell des Ressourcen Management und generell ihrer Methoden und Werkzeuge.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: